Musik in der Werbung

Was soll gute Werbung bewirken?

• attention - Aufmerksamkeit erzeugen
• interest - Interesse wecken
• desire - Wunsch wecken, das Produkt zu besitzen
• action - Den Käufer bewegen, das Produkt zu kaufen

= man spricht hier auch von der AIDA-Regel


Was soll Werbemusik leisten?

1. Produkt unterstreichen (Bspw. Produktnamen im Gesangstext)
2. Gewisse Stimmung schaffen (bspw. exotisches Flair durch bestimmte Melodik, Rhythmik, Instrumente)
3. Erinnerungswert bekommen (eingängige Melodik, Jingles)
4. Aufmerksamkeit auf sich ziehen (ausgefallene Instrumente, Sänger, Gags, "klassische Musik")

Verwendung der Werbemusik

- als Hintergrundmusik, die Stimmung verbreitet
- Musik kommentiert die Handlung (Mickey-Mousing)
- kurze melodische Motive werden ständig wiederholt (Wiedererkennung, Mitsingen, "Ohrwurm")
Spezielle Werbemusik = Jingles

Jingles sollen

- einen geraden Takt haben
- Tonschritte benützen oder kleine Tonsprünge (Terz / Einstiegsquart)
- im nachsingbaren Tonbereich liegen (c' - d")
- einfache Rhythmen haben (Achtel, Viertel)
- Nicht länger als 4 Takte sein


Hörspiel

7a „Nachts schlafen die Ratten doch“ (W.Borchert)